Das Unternehmen IPD setzt auch weiterhin auf ein solides nationales und internationales Wachstum. In dem Bestreben, jeden Tag über sich selbst hinauszuwachsen, wurden in diesem Jahren zwei neue große Projekte in Angriff genommen, die deutlich die Bereitschaft des Unternehmens zeigen, führend bei den Veränderungen zu sein, die über die vorgegebenen Grenzen hinausgehen.

NEUER SITZ

Der Name IPD steht seit Jahren für Exzellenz bei der Entwicklung und im Wachstum, und so konnte in diesem Jahr das neue Werk in Premià de Dalt, Barcelona (Spanien), eingeweiht werden. 
Auf mehr als 7000 m2 Fläche entstand der neue Sitz mit fortschrittlicher Technologie, Infrastruktur und eigener Produktion, eine nicht unbedeutende Investition. Und Innovation steht weiterhin im Vordergrund, das beweisen die modernen Räume für F&E&I, in denen mit fortschrittlichen Methoden neue Konzepte entstehen und neue Herausforderungen angenommen werden.

STIFTUNG IPD

Die Stiftung IPD entstand aufgrund des persönlichen Engagements des Unternehmens, verschiedene Projekte zu unterstützen und zu finanzieren, die auf ein ganz bestimmtes Segment hinzielen: auf die geistige Behinderung. Das erste Projekt, das dabei unterstützt wurde, ist „Los patios de mi cole“ (die Pausenhöfe meiner Schule) der Schule Las Victorias in Madrid. Es handelt sich um eine Schule für Kinder mit geistigen Behinderungen, an der IPD bei der Anpassung und Renovierung der Außenanlagen Unterstützung bot, damit die Kinder ihren täglichen Aktivitäten nachgehen können. 
Außerdem arbeitet IPD direkt mit der Stiftung Fundación Aura bei der Integration von Menschen mit Behinderungen und Anpassungsbedarf in deren zentralen Einrichtungen zusammen.